Antrieb für Wischanlage

 

Gefeg Neckar realisiert innovative, zielgerichtete und anwendungsorientierte Antriebsysteme.  Die Anforderungen und Spezifikationen für die Wischantriebe stammen ursprünglich aus der Automotive Industrie. Gefeg Neckar entwickelt und produziert für seine Kunden im Fahrzeugbau Antriebslösungen, die den hohen Anforderungen der Applikationen erfüllen und den Kunden zufriedenstellen. Gefeg Neckar entwickelte Antriebssysteme, die exakt auf die kundenspezifischen Anforderungen des Schienenverkehrs zugeschnitten sind und überzeugt Kunden in diesem Marktsegment mit konstruktiven Anbau der EC (BLDC)-, und DC-Antrieben mit Bremsen und Getriebe. Heute produziert Gefeg Neckar Antriebssysteme GmbH im Schwarzwald / Gosheim eine breite Palette an Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen in der Verkehr & Logistik Branche.

 

Ihr Nutzen und Vorteil mit Gefeg Antriebslösungen:

- Geringe Life Cycle Costs

- Hohe Verfügbarkeit

- Geräuscharme EC-Motoren und Getriebe

- Hohe Isolierstoffklasse u. Schutzart bis zu IP69K

- Gute Regelbarkeit

- Hoher Wirkungsgrad

- Große Funktionsvielfalt

- Lange Lebensdauer mit EC-Motoren (PM & BLDC)

- Maßgeschneiderte Systeme für jeden Anwendungstyp

 

 

Antriebe für Einstiegsverstellung & Sandungsanlagen

Einstiegsverstellung

 

Eine Einstiegsverstellung ist eine Hilfsstufe die im Schienenfahrzeuge an verschiedene Bahnsteighöhen angepasst werden kann. Im Unterschied zu festen Einstiegsstufen wird an Bahnsteigen, die Höhe die dem Fahrzeugboden entspricht so angepasst, dass das ein- und aussteigen stufenlos und bequem ermöglicht. Einstiegsstufen finden in folgenden Schienenfahrzeuge Ihren Einsatz in der Stadtbahnwagen, in Eisenbahnfahrzeugen und im IEC Intercity-Express. Bei Schienenfahrzeugen werden häufig Klapptrittlösungen als Einstiegshilfe eingesetzt. Vorteile des Kunden mit unserem EC-Motor sind:

 

- Geringe Einbaumaße

- Einfache Bauweise

- Robust gegen Schmutz und Korrosion

- Individuelle Ausfahrweite den Bedingungen anpassbar.

 

Unsere Motoren sorgen hierbei für eine problemlose Funktion der Klapptritte, Schiebetritte erleichtern gehbehinderten Personen und Eltern mit Kinderwagen den Einstieg bei größeren Spaltmaßen zwischen Wagen und Bahnsteig.

 

 

Sandungsanlagen

 

Eine Sandungsanlage ist eine in Schienenfahrzeugen verwendete Einrichtung, bei der mit Hilfe von Druckluft (ca. 8 bar) oder durch Wirkung der Schwerkraft Sand aus einem Vorratsbehälter (Sandkasten) durch Sandfallrohre unter die Räder geblasen bzw. vor den Rädern auf die Schienen gestreut wird, um die Reibung zwischen Rad und Schiene zu erhöhen. Sandungssysteme spielen insbesondere im städtischen Nahverkehr eine große Rolle.  Denn hier kommt es besonders häufig zu Anfahr- und Bremsvorgängen. Umso wichtiger ist es, dass die Systeme insbesondere bei nasser und kalter Witterung zuverlässig ihren Dienst tun. Je effizienter sie arbeiten, desto geringer sind die Betriebskosten. Zudem lässt sich durch eine exakt dosierte Sandausbringung die Feinstaubbelastung auf ein Minimum reduzieren.

 

Funktionen Gefeg Neckar Motor:

- Geschwindigkeits- und situationsabhängiges Sanden

- Optimierte Sandfördermenge

 

Ihr Nutzen und Vorteil mit Gefeg EC Motoren:

- Mechatronisches kompaktes System
- Klein, Einfach und Intelligent
- kostenoptimierte Ausführung
- Hoher Wirkungsgrad, speziell bei Teillastbereich  
- Geringe Geräuschentwicklung

- Glatte Gehäuseoberfläche
- Schutzart bis zu IP69K

- Plug & Play

 

Unsere Motoren kommen hierbei vielfältig zum Einsatz.

 

 

 

 

Antriebe für Rollstühle

Frei sein.

Unabhängig sein.

Das Leben leben.

Mobilität und Lebensqualität sind eins.

 

Weil die Grenzen des Körpers nicht die Grenzen des Ichs sind. Helfen Ihnen unsere innovativen Elektromotoren, die in namhaften Rollstühlen verbaut sind, Ihnen genau das!

 

Ihr Nutzen und Vorteil mit Gefeg Antriebslösungen:

Größtmögliche Flexibilität und Mobilität sowie ein erhöhtes Maß an Unabhängigkeit für ein selbstbestimmtes Leben.

 

 

 

Der Treppensteiger mit Gefeg Neckar Antriebssystem

Auf ebenem Gelände fährt der Scewo der Firma SCEWO auf zwei breiten Reifen. Wie bei einem Segway funktioniert der Antrieb elektrisch und es gibt ein computergestütztes Gleichgewichtssystem mit Sensoren, das beim Fahren und dem Erklimmen von Treppen dafür sorgt, dass das Gefährt nicht umkippen kann.

 

Ebenfalls wie ein Segway kann sich der Scewo problemlos um die eigene Achse drehen, was ein Manövrieren auf engem Raum ermöglicht. Wenn der Scewo eine Treppe erklimmen soll, muss in den „Raupenmodus“ gewechselt werden.

 

Die Raupen werden automatisch abgesenkt, wodurch die Räder angehoben werden. Das Befahren der Treppe erfolgt rückwärts, die Raupen tasten sich langsam die Treppe nach oben. Erreicht der Rollstuhl das Treppenende, werden die am hinteren Teil des Rollstuhls befindlichen Stützräder ausgefahren und sorgen so für ein sanftes Ankommen.

 

Diese kleinen Räder sind zudem Teil eines weiteren Hilfssystems, das es dem Fahrer ermöglicht, kleinere Hindernisse wie Bordsteine zu überwinden.

 

Mit Hilfe der Fa. Gefeg Neckar Antriebssysteme GmbH ist es den Ingenieuren der Firma SCEWO gelungen, ihren Rollstuhl in der Endgeschwindigkeit und im Drehmomenten effizienter und schneller werden zu lassen. 

 

Dann kam Gefeg Neckar Antriebssysteme ins Spiel und baute dem Start-Up Unternehmen einen customized Antrieb der von der Leistung und vom Bauvolumen ideal hinein passt. 

 

Ihr Nutzen und Vorteil mit Gefeg Antriebslösungen:

 

Frei sein.

Unabhängig sein.

Das Leben leben.

Mobilität und Lebensqualität sind eins.